Handball Damen

Saisonziel erreicht! Nicht genutzt, um es doch in anderer Weise zu nutzen! 

Die Saison 2018/2019 wurde mit 32:8 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz abgeschlossen - eine Steigerung zur Saison 2017/2018, die ebenfalls auf Platz drei, jedoch mit 2 Minuspunkten mehr beendet wurde. Die Mannschaft erspielte 16 Siege und musste vier Niederlagen hinnehmen gegen die auf Tabellenplatz eins bzw. zwei platzierten Mannschaften vom 1. SSC Dodesheide und von der HSG Osnabrück. Im vorletzten Saisonspiel verloren die Eickenerinnen gegen Dodesheide nur knapp mit 26:25. Durch den dritten Tabellenplatz konnte sich die Eickener Mannschaft für die Aufstiegsrelegation qualifizieren und damit, dass vor der Saison ausgerufen Ziel, um den Aufstieg mitzuspielen, erreichen. Auf eigenen Wunsch wurde jedoch der Rückzug aus der Aufstiegsrelegation beschlossen. Dazu später mehr.

Alles im allen war die Saison für die Mannschaft eine gute Saison. Die Mannschaft würde vermutlich aber auch eine Liga höher keine Probleme haben: Im Pokal wurde der TV Bohmte 2 sehr souverän geschlagen und die Qualität der Liga baut nach den Tabellenplätzen eins bis drei stark ab. Die Chancen Erster oder Zweiter zu werden waren da, jedoch muss man anerkennen, dass wir die im Durchschnitt jüngste Spitzenmannschaft hatten und in einigen Situationen ein bisschen mehr Erfahrung und Ruhe sicherlich geholfen hätten. Erwähnenswert ist, dass die Saison mit +187 Toren abgeschlossen wurde, womit wir den zweitbesten Angriff der Liga stellten. Das spiegelt sich auch in der Torjägerinnen-Liste wider:  Mit Lena Grobe, die in zwanzig Spielen 132 Tore warf – eine Quote von 6,6 Toren pro Spiel – steht eine Eickenerin auf Platz eins. Auf Platz drei folgt Katrin Ahlemeyer wie im Vorjahr mit 118 Toren in zwanzig Spielen, davon 54 vom Siebenmeterstrich verwandelt.  In der 7m-Torschützenliste landete Katrin damit auf Platz eins. Auf Platz 14 der Torjägerinnenliste steht Maja Buermann mit 87 Toren in 18 Spielen und auf Platz 17 Lena Budweg mit 74 Toren in 19 Spielen. 

Leider müssen wir auf einige Spielerinnen in der nächsten Saison verzichten. Ihnen wünschen wir sportlich und privat alles Gute und hoffen dennoch, einige vielleicht noch einmal auf dem Feld oder als Unterstützerinnen auf der Tribüne oder an der Seitenlinie wieder zu sehen. 

 

13d02b55f864ceef58a6f1499acfa778

 

Neue Saison: Ein ganz neuer Weg, ganz neue Mannschaft(en)! Zur Saison 2019/2020 werden der Damenhandball des TV Wellingholzhausen, der HSG Grönegau-Melle und der Eickener Spielvereinigung fusionieren. Es werden zwei Damen-Mannschaften gebildet. Der Damenhandball bleibt somit Teil der Eickener Handballkultur und wird weiter auch in der Eickener Sporthalle gezeigt werden, jetzt aber aus der Landesklasse. Ein Doppelaufstieg sozusagen. Zusätzlich wird die zweite Damenmannschaft in der Regionsliga starten.